Zum Haup­tin­halt sprin­gen

Wer wir sind

Das SISKA ist eine ge­meinnüt­zige, nicht ge­win­no­rien­tierte Stif­tung .

Seine Auf­gabe ist es, speläo­lo­gische Ar­bei­ten und Stu­dien im Zu­sam­men­hang mit dem Karst­mi­lieu zu för­dern und auf­zu­wer­ten.

Ziele

Das Ins­ti­tut ver­folgt meh­rere Ziele in den Be­rei­chen Wis­sen­schaft, Geo­com­pu­ting, Kul­tu­rerbe, Bil­dung und Wis­sen­schafts­ver­mit­tlung. Da­zu gehö­ren un­ter an­de­rem :

  • För­de­rung von wis­sen­schaft­li­chen For­schung­spro­jek­ten, Grund­la­gen­for­schung oder an­ge­wand­ter For­schung, die mit der un­te­rir­di­schen Welt oder dem Karst­mi­lieu in Ver­bin­dung ste­hen.
  • Die Be­son­de­rhei­ten des Karstes zu kom­mu­ni­zie­ren und leh­ren so­wie die Öf­fent­li­ch­keit für die Anfäl­lig­keit der un­te­rir­di­schen Um­ge­bung zu sen­si­bi­li­sie­ren.
  • Auf­bau und Stär­kung von Ver­bin­dun­gen zwi­schen den ver­schie­de­nen Ak­teu­ren und Nut­zern des Karstes (Uni­ver­sität­sins­ti­tute, öf­fent­liche Ver­wal­tun­gen, In­ge­nieure, Po­li­ti­ker, Höh­len­for­scher, lo­kale Bevöl­ke­rung).
  • In Abs­prache mit der Schwei­ze­ri­schen Ge­sell­schaft für Höh­len­for­schung das Re­fe­ren­zor­gan in der Schweiz für die Ver­wal­tung und den Schutz der ober- und un­te­rir­di­schen Kars­tum­ge­bung zu sein.
  • Me­tho­den und Werk­zeuge für ein na­ch­hal­tiges Ma­na­ge­ment der Kars­tum­ge­bung vor­schla­gen.
  • Das Do­ku­men­te­nar­chiv der Schwei­ze­ri­schen Ge­sell­schaft für Höh­len­for­schung auf­zu­wer­ten und die Fort­set­zung die­ser na­tio­na­len Ar­chi­vie­rung­sar­beit zu för­dern.

Team

Das SISKA bes­chäf­tigt Mi­tar­bei­ter und Mi­tar­bei­te­rin­nen in den Be­rei­chen Na­tur­wis­sen­schaf­ten (Geo­lo­gie, Hy­dro­geo­lo­gie, Geo­mor­pho­lo­gie, Ar­chäo­zoo­lo­gie, Bios­peläo­lo­gie), Geis­tes­wis­sen­schaf­ten (Geo­gra­fie) und Ver­wal­tung (Bu­ch­hal­tung, Se­kre­ta­riat und Per­so­nal­we­sen).
Un­ser Ins­ti­tut wird von ei­nem brei­ten Netz­werk von Fach­per­so­nen wie Fors­tin­ge­nieure, Geo­lo­gen, Gra­fi­ker und In­for­ma­ti­ke­rin­nen als ex­terne Spe­zia­lis­ten un­terstützt. Un­ser Team wird re­gelmäs­sig durch Zi­vil­dienst­leis­tende und Prak­ti­kan­ten ergänzt.

man's grey and black shirt

Pierre-Yves Jean­nin
PhD. Hy­dro­geo­lo­gie

Pierre-Yves Jean­nin

Di­rek­tion
Lei­ter Wis­sen­schaft

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
For­schung
Kul­tu­rerbe
Bil­dung
Ad­mi­nis­tra­tion

man's grey and black shirt

Marc Lüt­scher
PhD. Paläok­li­ma­to­lo­gie

Marc Lüt­scher

Di­rek­tion
Lei­ter Pu­blic Re­la­tions
und Kul­tu­rerbe

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
For­schung
Kul­tu­rerbe
Ad­mi­nis­tra­tion

man's grey and black shirt

Ca­role Met­tler
Se­kre­ta­riat

Ca­role Met­tler

Di­rek­tion

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reich:
Ad­mi­nis­tra­tion

man's grey and black shirt

Constanze Bo­nar­do
Se­kre­ta­riat

Constanze Bo­nar­do

Di­rek­tion

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reich:
Ad­mi­nis­tra­tion

man's grey and black shirt

Ar­nauld Ma­lard
PhD. Hy­dro­geo­lo­gie

Ar­nauld Ma­lard

Lei­ter Geo­com­pu­ting

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
Geo­com­pu­ting
For­schung

man's grey and black shirt

Aman­dine Per­ret
PhD. Geo­wis­sen­schaf­ten

Aman­dine Per­ret

Lei­te­rin Bil­dung

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
For­schung
Kul­tu­rerbe
Bil­dung

man's grey and black shirt

Ma­thieu Lu­ret
PhD. Ar­chäo­zoo­lo­gie

Ma­thieu Lu­ret

Lei­ter Ar­chäo­zoo­lo­gie

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reich:
Ar­chäo­zoo­lo­gie

man's grey and black shirt

De­nis Blant
MSc. Hy­dro­geo­lo­gie

De­nis Blant

Pro­jekt­lei­ter

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
For­schung
Kul­tu­rerbe

man's grey and black shirt

Phi­lipp Häu­sel­mann
PhD. Geo­lo­gie

Phi­lipp Häu­sel­mann

Pro­jekt­lei­ter

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
For­schung
Bil­dung
Kul­tu­rerbe

man's grey and black shirt

Eric We­ber
MSc. Hy­dro­geo­lo­gie

Eric We­ber

Pro­jekt­lei­ter

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reich:
For­schung
Geo­com­pu­ting

man's grey and black shirt

Si­mon Pet­te­lat
MSc. Na­tur­ge­fah­ren

Si­mon Pet­te­lat

Wis­sen­schaft­li­cher Mi­tar­bei­ter

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
For­schung
Kul­tu­rerbe

man's grey and black shirt

Maud Ga­let­ti
MSc. In­ge­nieur­geo­lo­gie

Maud Ga­let­ti

Wis­sen­schaft­liche Mi­tar­bei­te­rin

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reiche:
For­schung
Bil­dung

man's grey and black shirt

Mi­guel Bar­to­lo­mé
PhD. Paläok­li­ma­to­lo­gie

Mi­guel Bar­to­lo­mé

Post-Dok­to­rand

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reich:
For­schung

man's grey and black shirt

Amir Se­da­ghat­kish

MSc. Fluid Me­cha­nics En­gi­nee­ring

Amir Se­da­ghat­kish

Dok­to­rand

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reich:
For­schung

man's grey and black shirt

Clau­dio Pas­tore
MSc. Geo­lo­gie

Clau­dio Pas­tore

Dok­to­rand

✉ E-Mail sen­den

☎ +41 (0) 32 913 35 33

Be­reich:
For­schung

Zivildienst

Das SISKA nimmt re­gelmäs­sig Zi­vil­dienst­leis­tende im Rah­men von län­ge­ren Einsät­zen auf (mit und ohne Schwer­punkt). Die ih­nen zu­ge­wie­se­nen Auf­ga­ben kön­nen sehr vielfäl­tig sein und hän­gen von der Jah­res­zeit, den Fä­hig­kei­ten der ein­zel­nen Per­so­nen und den Bedürf­nis­sen des Ins­ti­tuts ab.

  • Säu­be­rung von Höh­len oder Do­li­nen.
  • Un­terstüt­zung bei Ex­kur­sio­nen.
  • Un­terstüt­zung in den wei­te­ren Ar­beits­be­rei­chen des Ins­ti­tuts.

Für wei­tere In­for­ma­tio­nen kön­nen Sie sich gerne an uns wen­den.

Die Pflich­ten­hefte (85467 und 63080) zu den verfüg­ba­ren Zi­vil­diensts­tel­len sind auf dem e-Zi­vi-Por­tal auf­ges­chal­tet. Vor dem Ausfül­len ei­ner Ein­satz­ve­rein­ba­rung neh­men Sie bitte im­mer zuerst Kon­takt mit dem Ins­ti­tut auf.

Jahresberichte

Seit sei­ner Grün­dung wer­den die Ak­ti­vitä­ten des SISKA jedes Jahr in ei­nem Be­richt fest­ge­hal­ten. Da­rin fin­den sich In­for­ma­tio­nen über die Pro­jekte, die das Ins­ti­tut in sei­nen ver­schie­de­nen Tä­tig­keits­be­rei­chen dur­chführt, die Jah­re­sab­schlüsse und Bi­lan­zen, die Liste der Mit­glie­der des Stif­tungs­rats so­wie wei­tere In­for­ma­tio­nen über die Ak­ti­vitä­ten und das Selbst­verständ­nis des SISKA.

Seit 2016 ist der Jah­res­be­richt um ei­nen Fo­kus he­rum auf­ge­baut, der ein ak­tuelles The­ma be­leuch­tet, das be­son­ders aus­sichts­reich oder re­prä­sen­ta­tiv für die Pro­jekte des Jahres ist.

Geschichte

Gründungsmitglieder

Das SISKA wurde am 4. Fe­bruar 2000 von 7 Grün­dung­smit­glie­dern ins Le­ben ge­ru­fen. Das Grün­dung­ska­pi­tal be­lief sich auf 120'000 CHF. Sein Sitz ist in La Chaux-de-Fonds.



Schwei­ze­rische Ge­sell­schaft für Höh­len­for­schung

Warum ein Schweizerisches Institut für Speläologie und Karstologie ?

Im Au­gust 1997 fand in La Chaux-de-Fonds der Welt­kon­gress für Höh­len­for­schung statt, der ein überwäl­ti­gen­der Er­folg war. Mit 1650 Teil­neh­mern und fast 500 wis­sen­schaft­li­chen Vor­trä­gen war er die größte speläo­lo­gische Ve­rans­tal­tung, die je auf der Welt statt­ge­fun­den hat. Ein nicht une­rhe­bli­cher Teil dieses Er­folgs ist auf den her­vor­ra­gen­den Ruf der Schwei­zer Höh­len­for­scher auf in­ter­na­tio­na­ler Ebene zurü­ck­zufüh­ren, ins­be­son­dere in den Be­rei­chen der un­te­rir­di­schen To­po­gra­phie, der Ar­chi­vie­rung, der In­ven­tare und der wis­sen­schaft­li­chen Beo­bach­tun­gen.

Die Mit­glie­der der Schwei­ze­ri­schen Ge­sell­schaft für Höh­len­for­schung (SGH) beo­bach­ten, do­ku­men­tie­ren und ar­chi­vie­ren alles, was mit den Höh­len in un­se­rem Land zu tun hat. Vor der Grün­dung des SISKA wur­den diese For­schun­gen auf rein eh­re­namt­li­cher Ba­sis durch­geführt und konn­ten sich nicht auf eine of­fi­zielle Struk­tur stüt­zen. Dies führte da­zu, dass die zahl­rei­chen von der SGH ge­sam­mel­ten In­for­ma­tio­nen im All­ge­mei­nen un­be­kannt blie­ben und zu we­nig ge­nutzt wur­den, so­wohl von den Behör­den, als auch den aka­de­mi­schen Krei­sen, den pri­va­ten Bü­ros und der brei­ten Öf­fent­li­ch­keit. Das SISKA wurde ge­grün­det, um eine Ver­bin­dung zwi­schen den Höh­len­for­schern und die­sen Krei­sen her­zus­tel­len.

Die SGH ist sich der ge­meinnüt­zi­gen Rolle be­wusst, die sie an­ge­sichts al­ler Fra­gen, die die un­te­rir­dische Welt be­tref­fen (Wis­sen­schaft, Do­ku­men­ta­tion, Si­che­rheit, Schutz, Bil­dung, ...), erfül­len kann und muss. Mit der Grün­dung des Schwei­ze­ri­schen Ins­ti­tuts für Speläo­lo­gie und Karst­for­schung hat sich die SGH die Mit­tel ge­ge­ben, dieses Ziel zu er­rei­chen, in­dem sie ihre Kennt­nisse und Kom­pe­ten­zen in den Di­enst der Behör­den und der Öf­fent­li­ch­keit stellt.

Kooperationen

Seit sei­nen Anfän­gen in den 2000er Jah­ren hat un­ser Ins­ti­tut zahl­reiche Kon­takte geknüpft. Zu un­se­ren re­gelmäßig­sten Part­nern zäh­len un­ter an­de­rem:

de_CHDE